Sie sind hier:StartInside Galliker
Freitag, 30. Oktober 2020 · 16:59

Header Webseite 5

Galliker – Logistik weitergedacht

Lieber Leserin, lieber Leser

Unzählige Besucher reagieren nach einem Betriebsrundgang durch Räumlichkeiten und Areale unserer Firma immer wieder erstaunt und überrascht. „Nicht mal im Traum hätte ich daran gedacht, was ihr da alles macht!“

Das hat uns dazu inspiriert, diesen Newsletter ins Leben zu rufen. Mit „Inside Galliker“ möchten wir einen Einblick in unseren dynamischen Alltag und unser vielfältiges Schaffen ermöglichen. Bei uns ist viel in Bewegung – im wörtlichen wie auch übertragenen Sinn. Deshalb wollen wir sie in Zukunft regelmässig über die neuen Ideen und Angebote ins Bild setzen.

Mit Freude lade ich Sie ein, mehr über uns zu erfahren und so zu einem Galliker-Insider zu werden! Ich wünsche viel Spass bei der Lektüre.

Rolf Galliker, Präsident des Verwaltungsrates


Einblick in die Transport- und Logistikbranche

Logistik, das ist die Welt von Galliker. Doch was genau ist darunter zu verstehen, was steckt dahinter? Eine neue Schwerpunktausstellung im Verkehrshaus der Schweiz verschafft Einblick. Galliker hat dazu ein interaktives Miniaturmodell beigesteuert.

Willkommen in der Welt der Logistik! Eune neue Schwerpunktausstellung im Verkehrshaus der Schweiz verschafft Einblick. Verschiedene Akteure haben sie mitgestaltet, unter anderem Galliker Transport & Logistics. Unser Beitrag: Ein 2.5 x 5 Meter grosses Miniaturmodell samt Verteilzentrum, fahrenden Güterzügen und Lastwagen.

Vom Lagern bis zum Transportieren 
Waren und Güter sind global im Umlauf, ohne Logistik bewegt sich nicht viel. Hier setzt die Schwerpunktausstellung an. Sie zeigt Prozesse auf – vom Sortieren und Kommissionieren übers Lagern und Verteilen bis zu Transport und Auslieferung. Überdies erfahren Besucherinnen und Besucher, welche vielseitigen Berufswelten sich dahinter verbergen.

Unterwegs mit dem «Petit Chauffeur» 

In der Mitte des interaktiven Miniaturmodells steht ein Verteilzentrum. Hier erhalten Besucher Einblick in ein Hochregallager. Per Joystick steuern sie Videokameras und erkundigen weitere Details. Touchscreens liefern Hintergrundinfos. Daneben gibt es ins Modell projizierte Animationsfilme, die den «Petit Chauffeur» bei der Arbeit begleiten. Unter anderem liefert dieser Medikamente ab und sinniert in der Pause über die Zukunft seiner Berufswelt: Altishofen wird zum «Logistics-Valley», das per «Cargo-Hyperloop» mit dem futuristischen Luzern verbunden ist.

Filme, fahrende Modelle, Kameras und viele Zusatzinfos: All das hilft, die Welt der Logistik zu verstehen – und damit den Alltag der Galliker Transport AG.

Weiterführende Links
Verkehrshaus der Schweiz, Schwerpunkt Ausstellung «Logistik erleben!»


Bodycare Logistics: Galliker mit neuem Label

Die Lagerung und Verteilung von Produkten der Kosmetik- und Körperpflege gehört seit Jahren zum Angebot von Galliker. Neu geschieht dies unter einem eigenen Label: Bodycare Logistics.

Die Dienstleistung besteht seit Jahren, nun wird sie zur eigenen Marke. Fortan sind einige Galliker-Fahrzeuge mit dem Label Bodycare Logistics unterwegs. Das dazugehörige Angebot umfasst die schweizweite Auslieferung von Produkten der Kosmetik- und Körperpflege. Dazu greift Galliker auf das bewährte nationale Verteilnetzwerk zurück. An Grossverteiler erfolgt die Auslieferung mit Paletten. Im Bereich Kleinsendungen für Body-Shops, Coiffeure, SPA, Shops, Apotheken etc. erhalten Kunden die Ware im Paket. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Lieferzeiten und Temperaturbereichen. So müssen gewisse Hautcremen oder Deck-Kosmetika) stets im Bereich von 15 bis 25 °C gelagert und transportiert werden.

Auf Wunsch inklusive Warehousing
Bei Bedarf geht das Angebot noch weiter: Galliker kann das gesamte Warehousing-Geschäft einer Kosmetikfirma übernehmen. Dazu gehören diese Tätigkeiten:

  • Wareneingang mit Total- oder Teilmengenkontrollen
  • Musterentnahmen, Lagerung unter den erforderlichen Bedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit) mit FIFO oder FEFO
  • Track and Trace (auch Graumarkt-Check)
  • Picking der Bestellungen
  • Erstellen von Lieferscheinen und Organisieren der Auslieferung

Überdies profitieren Kunden von Zusatzdienstleistungen bei Customizing und Konfektionierung. Im Bereich Bodycare sind Marketingaktionen oder spezifische Vorgaben für den Schweizer Markt üblich, etwa Benutzerinformationen in mindestens zwei Landessprachen. Auch hierzu bietet Galliker überzeugende Lösungen an.

Weiterführende Links 
Galliker Bodycare Logistics


Zukunftsweisende Fahrzeuge in der Galliker-Flotte

Seit Januar ist der erste Volvo FL Electric aus Serienproduktion im Einsatz. Bislang war er exklusiv für einen Kunden unterwegs. Im zweiten Halbjahr 2020 wird er in die normale Flotte integriert. Voraussichtlich im Herbst folgt zudem der erste Lastwagen mit Wasserstoff-Elektroantrieb.

Green Logistics ist bei Galliker kein leeres Versprechen. «Seit Jahren setzen wir auf den kombinierten Einsatz von Strasse und Schiene», sagt CEO Peter Galliker. Beim Bau und Unterhalt der Infrastruktur achtet man zudem auf energieeffiziente Bauweisen und Materialien; auf diversen Logistik- und Lagerhäusern befinden sich grosse Photovoltaikanlagen. Ende Januar 2020 folgte der nächste Meilenstein: Der erste serienmässig produzierte Elektro-LKW stiess zum Fuhrpark.

Konzipiert für städtischen Lieferverkehr
Zu Beginn war der Lastwagen exklusiv für einen Kunden unterwegs. Im zweiten Halbjahr wird er in die normale Flotte integriert und übernimmt Aufträge aus dem Tagesgeschäft.

Der Volvo FL Electric der Galliker Transport AG ist ein Zweiachser mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 16,7 Tonnen. Er ist für den städtischen Lieferverkehr konzipiert. Sein Elektromotor verfügt über 185 kW Maximal- bzw. 130 kW Dauerleistung. Die Batteriekapazität bestimmen die Kunden durch die Anzahl Lithium-Ionen-Batteriepakete selbst. Sie beträgt zwischen 100 und 300 kWh, sodass Reichweiten von 100 bis 300 Kilometer möglich sind.

Wasserstoff-Truck kommt im Herbst 
Voraussichtlich im Herbst übernimmt Galliker ein weiteres zukunftsweisendes Fahrzeug: Den ersten Lastwagen mit Wasserstoff-Elektroantrieb – ein Xcient von Hyundai. Der koreanische Hersteller ist führend in der Entwicklung von Nutzfahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb.

Vereinfacht formuliert funktioniert die Technik wie folgt: In der Brennstoffzelle wird in einem chemischen Prozess Wasserstoff in elektrische Energie umgewandelt. Diese treibt einen Elektromotor an. Im Gegensatz zu herkömmlichen Elektrofahrzeugen benötigt ein Lastwagen mit Brennstoffzelle keinen Akku. Das Betanken mit H2 dauert nicht viel länger als bei einem Diesellastwagen. Auch in Sachen Leistungsvermögen sind die beiden Treibstoffarten vergleichbar. Die Reichweite indes ist mit der neuen Technik noch geringer. Immerhin: Mit sieben Drucktanks kann ein Xcient 34.5 Kilogramm Wasserstoff mitführen, was ihn 400 Kilometer weit bringt.

Weiterführende Links
Förderverein H2 Mobilität Schweiz


Swiss Combi AG beteiligt sich an SBB Cargo AG

Die Galliker Holding AG ist zusammen mit den Logistikdienstleistern Planzer Holding AG, Camion Transport AG sowie Bertschi AG an der Swiss Combi AG beteiligt. Diese übernimmt 35 Prozent des Aktionariats der SBB Cargo AG.

Die Schweizer Logistikunternehmen Planzer, Camion Transport, Galliker und Bertschi verfügen über namhafte Transportvolumen im Strassen- und Schienengüterverkehr. Aufgrund ihres Interesses an einer wettbewerbsfähigen Schweizer Güterbahn haben sie entschlossen, über die gemeinsame Gesellschaft Swiss Combi AG eine Beteiligung von 35 Prozent an der SBB Cargo AG anzustreben.

Beitrag zur nachhaltigen Arbeitsteilung Schiene-Strasse
Bei der Swiss Combi AG haben die Logistikdienstleiter folgende Besitzverhältnisse: Planzer Holding AG und Camion Transport AG je 40 Prozent, Galliker Holding AG und Bertschi AG je 10 Prozent. Die vier Familienunternehmen beabsichtigen, die Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der SBB Cargo AG weiter zu steigern. Das soll einen positiven Beitrag zur nachhaltigen, klimaschonenden Arbeitsteilung zwischen Schiene und Strasse im Schweizer Gütertransport leisten.

Die Wettbewerbskommission (Weko) hatte Anfang April grünes Licht für den Einstieg der Swiss Combi AG gegeben. Mit einem Anteil von 65 Prozent bleibt die SBB AG Mehrheitsaktionärin der SBB Cargo AG.


Galliker erweitert nationales Verteilnetzwerk

Mit der Übernahme von Jeanmaire Transport SA im August 2019 und den Firmen Stoll / Steiner Transport AG im Januar 2020 verstärkt Galliker das nationale Verteilnetzwerk. Per 1. Juli 2020 werden die drei Firmen unter dem Namen Galliker Transport AG im Einsatz sein.

Die strategische Vernetzung der 11 nationalen Galliker Filialen und 4 Filialen der Tochterunternehmung Imbach Logistik AG ermöglicht Galliker eine effiziente und nachhaltige Erbringung von Transport-und Logistiklösungen. Mit der direkten Erschliessung der Galliker und Imbach Filialen am Schweizer Bahnnetzwerk setzt Galliker auf den kombinierten Verkehr von Strasse und Schiene. Die zentrale Drehscheibe im nationalen Verteilnetzwerk liegt am Hauptsitz in Altishofen, im Herzen der Schweiz. Mit den 15 Filialen ist Galliker bestens aufgestellt, um seine Kunden schnellstmöglich und mit hoher Effizienz zu beliefern. Die Güter werden in beim Absender per Lastwagen abgeholt. Dieser befördert die Güter in die nächst gelegene Galliker-Filiale, von wo aus dann wiederum die Fracht in die Ziel-Filiale nach Altishofen befördert wird. In der Nacht findet dann die Verteilung auf der Schiene statt (Nachtsprung), wonach die Lastwagen bei der entsprechenden Galliker-Filiale die Feinverteilung zum Empfänger übernehmen. Mit den neuen Filialen können neue Synergien genutzt werden für die Belieferung unserer Kunden in den Regionen Jura und Neuenburg, der Ostschweiz sowie im Raum Zürich.



Galliker Transport AG · Kantonsstrasse 2 · CH-6246 Altishofen · Tel. +41 62 748 80 80
© 2020 Galliker Transport AG. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
30.10.2020
16:45 Uhr MEZ