Sie sind hier:StartKundeninfosNews
Dienstag, 26. Januar 2021 · 00:07

Galliker gewinnt Schweizer Solarpreis

Zum zweiten Mal nach 2017 gewinnt Galliker Transport & Logistics den Schweizer Solarpreis. Ausgezeichnet wird das Solarkraftwerk auf dem Car House in Altishofen, es hat eine Leistung vom 1.97 Megawatt. Der Preis ist eine weitere Anerkennung der Bestrebungen im Bereich Green Logistics.

Die Ausmasse sind beeindruckend: Auf dem Car House in Altishofen hat Galliker Transport & Logistics ein Solarkraftwerk mit einer Fläche von 10‘200 Quadratmetern errichtet. Die 1.97-Megawatt- Anlage erzeugt 1.76 Gigawattstunden Solarstrom. Diese Leistung entspricht 164 Prozent des Eigenbedarfs des Gebäudes – mehr als doppelt so viel, als es selber benötigt. Mit dem Überschuss könnten 485 Elektroautos je 12'000 Kilometer pro Jahr zurücklegen. Als Anerkennung für die Anlage erhält Galliker den Schweizer Solarpreis in der Kategorie B – PlusEnergieBauten. Das Projekt Car House sei ein «Paradebeispiel für den Klimaschutz mit einer CO2-freien Versorgung des Gebäudes und des Verkehrssektors», schreibt die Jury der Solaragentur Schweiz. Der Preis wird heute Dienstag überreicht.

Zweiter Solarpreis nach 2017

Das 2019 fertiggestellte Car House zählt zu den grössten Parkhäusern Europas. Auf sieben Etagen gibt es insgesamt 4800 gedeckte Parkplätze für Neuwagen. Ein Teil der Carports sind mit Ladestationen für Elektroautos ausgestattet. Das Solarkraftwerk dient gleichzeitig als Dach der obersten Etage.

Der Schweizer Solarpreis wird seit 30 Jahren vergeben. Bereits 2017 hatte ihn Galliker Transport & Logistics erhalten, damals für das Car Terminal in Altishofen. Mit seiner 4000-Quadratmeter- Photovoltaik-Anlage produziert dieses jährlich 0.528 Gigawattstunden Strom. Auch das ist deutlich mehr, als das Gebäude selber benötigt. Den Überschuss speist Galliker ebenfalls ins öffentliche Netz ein. Er würde ausreichen, um 148 Elektroautos je 12'000 Kilometer weit fahren zu lassen. Solarstrom gehört bei Galliker zum Konzept: Seit rund zehn Jahren verbaut das Transport- und Logistikunternehmen auf allen Neubauten Photovoltaikanlagen.

Galliker setzt auf Green Logistics

«Als verantwortungsvolles Familienunternehmen in der dritten Generation verpflichten wir uns zu nachhaltigem Handeln und zum respektvollem Umgang mit Umwelt und Natur», sagt Peter Galliker senior. «Dass wir nun zum zweiten Mal den Schweizer Solarpreis erhalten ist Zeichen dafür, dass unsere Bestrebungen gewürdigt werden.»

Seit Jahren setzt das Unternehmen auf Green Logistics. Vor kurzem hat es den ersten wasserstoffbetriebenen Lastwagen übernommen. Zudem betreibt es Elektrofahrzeuge. Die Ziele von Galliker sind ambitioniert: Bis 2021 sind sämtliche Gebäude mit LED Leuchtsystemen ausgestattet. 2022 entsprechen alle Diesellastwagen der strengsten Abgasnorm Euro 6. Ab 2030 erfolgt die Belieferung in Städten mit CO2-neutralen Fahrzeugen. Weiter will Galliker bis dann 20 Prozent des produzierten Solarstroms selber speichern. 2040 wiederum soll die Hälfte des Fuhrparks über einen alternativen Antrieb verfügen. Für 2050 ist geplant, dass Galliker komplett CO2-neutral unterwegs ist.



Galliker Transport AG · Kantonsstrasse 2 · CH-6246 Altishofen · Tel. +41 62 748 80 80
© 2021 Galliker Transport AG. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
26.01.2021
00:00 Uhr MEZ